* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






unibewerbung...

tag zusammen,

eine unibewerbung ist doch was tolles! ich kann mir weiß gott nichts lustigeres vorstellen, als mich ersteinmal eine geschlagene stunde (kein scherz) durch die internetseite der bevorzugten uni zu wühlen, bis ich mal irgend ein anmeldeformular gefunden hab. aber dann gehts ja auch erst los! ich brauch ca tausend kopien meines zeugnisses, soll davon 2 pro bewerbung beilegen, eine reicht wohl nicht, und dann sollen die auchnoch beglaubigt werden. ich hab mir das mal angeschaut. das ist hochwertiges spezialpapier, das mit mindestens 4 stempeln und 4 unterschriften (oder so) beschmiert ist.

und jetzt kommts, man braucht nämlich noch einen stempel, den vom rathaus! und der kostet auch noch was!! 16 Euro und 47 Cent, eine endeutig durch bürokratie entstandene Zahl von zum Fenster rausgeworfenen Geld. Mal ehrlich, wenn ich ein Zeugnis fälsche, scheitere ich ja wohl nicht am Rathausstempel... jedenfalls nicht, nachdem ich den Schulstempel, den Landesstempel und den wasweißichwas Stempel schon gefälscht hab, nicht zu vergessen diverse Unterschriften. Fazit: Abzocke! hoch 10! 

also gut, man kann ja eh nichts dagegen machen, also füge ich mich dem System und hol mir gleich ne ganze Lawine an Stempeln und meine Zeugnisse sind damit echt! so, Bewerbung abschicken? neeee! Nachdem ich die letzten 2 Jahre mit der Wahl des Studienfachs verbracht hab und mich jetzt auch endlich entschieden hab kommen die nd wollen n NEBENFACH! hallo? was soll ich denn jetzt noch alles studieren? ich bin der Meinung, dass ich mit einem Fach mehr als ausgelastet bin. So und jetzt soll ich ein zweites wählen, wo ich mir doch beim ersten schon nie sicher war... ok, nehmen wir doch Englisch, kann man immer brauchen.. moment ist das denn jetzt überhaupt kombinierbar? (ab hier stand ich dann kurz vorm suizid) puh ja glück gehabt, englisch kannste mit jedem scheiß zusammen studieren, außer halt mit englisch hehe!

juhu gleich sind wir fertig, nur noch schnell die persönlich verfasste begründung beifügen, warum ich mich für philosophy & economics entschieden hab, die soll ja auch nur... was?! 10.000 zeichen lang sein?! soviel hab ich nichtmal in meinem deutschabi geschrieben und jetzt soll ich mich damit irgendwo bewerben?! also ich werd doch freier autor, da recherchiere und schreibe ich zwar auch den ganzen tag aber lang nicht so viel, als wie wenn ich mich bei einer uni bewerbe. so und weil ich jetzt echt keine lust hatte, so einen ewiglangen text zu schreiben, hab ich einfach hier einen ewig langen text geschrieben (ähm ironie?!)

das hat mich schon damals bei der kriegsdienstverweigerung tierisch genervt, hab denen die komplette lebensgeschichte vom pferd aufgetischt und es wurde nie wieder auch nur mit einer silbe erwähnt, wozu also der aufwand? wer wirklich nicht zum bund will, zieht sich n fertigen text ausm netz und schickt den ab, die werden ja wohl kaum jeden fertigen text im internet kennen, dann spart man sich ne menge arbeit! aber nein, ich bin ja einer von den guten, ich machs selber... böörks!

soviel mal zu diversen bewerbungen, anträgen und dem heillos bürokratischen deutschland. hab hier n patienten liegen, der (die) versorgt werden muss, der gehts nich gut. 

so long and good bye

 

8.6.09 15:12
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


blorg / Website (8.6.09 15:18)
ahaha, das kenn ich >>'
abe rich hab noch das Problem,
dass es meine Schule mittlerweile
gar nicht mehr gibt und da beglaubigte
Kopien zu organisieren ist ein Kampf gegen
die Deutsche Bürokratie schlecht hin :D

Mal sehn, ob ich das noch auf die Reihe bekomme ^^
ich bin noch optimistisch~

greetz~

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung